Chancen nutzen statt Stillstand verwalten!

01.07.2015

Ahrensburg ist die größte Stadt des Kreises Stormarn, liegt mitten im sogenannten Hamburger Speckgürtel, verfügt über beste Verkehrsanbindungen und ist als urbanes Mittelzentrum für Wohnen, Arbeit, Einzelhandel, Sport und Kultur gleichermaßen attraktiv. 

Mit anderen Worten: Ahrensburg hat alle Chancen und muss sie nur nutzen! In den letzten Jahren konnte man dennoch den Eindruck von Stillstand gewinnen: Ein Kinobetreiber steht seit über einem Jahr bereit, die Politik hat mehrheitlich den Auftrag zu Aufstellung eines Bebauungsplans erteilt - passiert ist dennoch bis heute nichts. Nach langjährigen Verhandlungen gehört das badlantic seit Jahresanfang wieder zu 100% der Stadt - von einem Konzept zur Sanierung oder Neubau fehlt bislang aber jede Spur. Zur Erschließung und Vermarktung neuer Gewerbeflächen im Gebiet Beimoor Süd wird schon lange mit der kreiseigenen Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn verhandelt - unterschrieben ist der Vertrag noch immer nicht.

Beim städtischen Haushalt fehlen nach wie vor die Abschlüsse der Jahre 2012, 2013 und 2014. Ein erneuter Anlauf für die Nordtangente scheiterte schon im Ansatz, weil nach dem Beschlussvorschlag ausschließlich über die teuerste Variante mit Delingsdorf verhandelt werden sollte. Beim Thema bezahlbarer Wohnraum werden noch Jahre vergehen, bevor auf Basis des neues Flächennutzungsplans erste Häuser entstehen. Um so dringender wäre es, die auf Antrag der CDU-Fraktion beschlossene Nutzung des städtischen Grundstücks Kastanienallee zügig anzugehen - aber auch hier gilt bislang Fehlanzeige. Ohne Frage: Für diese Versäumnisse gibt es die unterschiedlichsten Ursachen. Auch die Politik trägt mit schwierigen und langwierigen Mehrheitsfindungen in der Stadtverordnetenversammlung ihren Teil dazu bei. Genau so wie ein Bürgermeister, der für diese Vorhaben keine Leidenschaft entwickelt und sich damit begnügt zu erklären, weshalb die Vorhaben nicht vorankommen. Ahrensburg braucht deshalb einen Neuanfang zwischen Politik und Rathausspitze: Mehr Miteinander statt Gegeneinander - mehr Gestaltungswille statt bürokratische Verwaltung. Nur so wird unsere Stadt ihre Chancen in der Zukunft besser nutzen, als dies zuletzt der Fall war. Deshalb den Wechsel wählen. Für Ahrensburg!

Autor: Christian Conring, erschienen im "Markt", 01.07.2015